Download PDF Share ThisShare This Print Article

Flygt Tauchgenerator-Turbinen - die intelligente und kompakte Kraft von Xylem

08.08.2017 01:00



Xylem präsentiert Tauchgenerator-Turbinen, die sowohl für neue Wasserkraftwerke als auch in vorhandene Bauwerke eingebaut werden können. Die Erstinvestition ist relativ gering, die zu erwartende Lebensdauer jedoch sehr hoch. Daher machen sich die vielseitig verwendbar Turbinen in kleinen Wasserkraftwerken schnell bezahlt und führen zu hoher Rentabilität.
Tauchbare Flygt-Turbinen können innerhalb kurzer Zeit ohne Montage- oder Wellenausrichtung installiert werden. Sie bieten eine hohe Betriebseffizienz, sind äußerst zuverlässig und kommen ganz ohne Welle, Kupplung oder Zwischenwellenlager aus. Die Turbine ist nicht in die Konstruktion geschraubt, sondern wird einfach in das Turbinenauflager abgesenkt. Für Einbau, Inspektion und Wartung kann sie daher einfach und schnell gesenkt und angehoben werden.
Der Wartungsaufwand ist im Vergleich zu herkömmlichen Turbinenbauarten gering. Da es sich um Kompaktaggregate handelt, deren Motor, Getriebe und Hydraulik direkt miteinander verbunden sind, entfallen kostenintensive und Ausfälle verursachende Verschleißteile wie Kupplungen, Riemengetriebe und Zwischenlager.
Dank des Tauchbetriebs und die daraus resultierende Installation unter der Wasseroberfläche sind die Flygt-Turbinen geräuscharm und praktisch nicht sichtbar. Die Kühlung des Generators und des Getriebes erfolgt einfach durch das umströmende Wasser. So ist ein zusätzliches Bauwerk nicht erforderlich, gleichzeitig wird die Lebensdauer erhöht. Dafür sorgen auch die Werkstoffe: der Propeller ist aus verschleißfestem Edelstahl gefertigt, das Gehäuse aus robustem Gusseisen mit hochwertiger Beschichtung.
Alle Generatoren sind bis zu einer Tiefe von mindestens 20 Metern voll überflutbar (IP68). Wellenlager mit über 100.000 Betriebsstunden und Generatoren mit Isolationsklasse H sorgen für eine lange Lebensdauer der Aggregate. Dank des robusten Zylinderschützes ist ein sicherer Betrieb gewährleistet. Die Turbine wird beim Heben des Schützes automatisch ein- und bei Netzausfällen automatisch abgeschaltet.
Turbinen, die zum Gebrauch mit einem Generator eine Übersetzung benötigen, sind mit einem robusten Planetenradgetriebe ausgestattet, das Langlebigkeit und Effizienz garantiert. Das Getriebe wird mittels Getriebeöl geschmiert und gekühlt. Es verfügt über eine Druckregelanlage für Schmierung, Filterung und Kühlung. Die Getriebe sind für eine unbegrenzte Nutzungsdauer ausgelegt.
Noch mehr Zuverlässigkeit durch einzigartige Dichtungen
Flygt Gleitringdichtungssysteme minimieren das Wellenende und maximieren gleichzeitig Kühlung und Schmierung der Dichtungen. Zwei Gleitringdichtungen arbeiten unabhängig, um doppelte Sicherheit zu bieten. Zusätzliche Sicherheit wird durch eine Kabelabdichtung mit Doppeldichtung erreicht.
Dank MAS-System (Monitoring and Status) kann der Generator fernüberwacht werden. Durch Temperatur-, Leckage- und Vibrationskontrolle kann die Wartung in Zeiten mit geringem Durchfluss eingeplant werden. Durch den Gebrauch von serieller Modbus-Kommunikation können die MAS-Daten zu beinahe jedem Scada-System gesendet werden.
Die vier größten Modelle der Tauchgenerator-Turbinen bieten als Option automatisch anpassbare Laufräder. Damit können sie unterschiedlich starken Zufluss bewältigen.